Veranstaltungen

  • Fr 24 .
    Jan

    So geht Recruiting heute

     

    Bewerberansprache – Quo vadis?

    Vom Wandel zum Bewerbermarkt und der Bedeutung der Arbeitgeberpositionierung
    Wie sich Digitalisierung und Wertewandel auf die Ansprache von Bewerbern auswirken


    Ansprache von Bewerbern, wo und wie?

    Ihre Karriere-Website: Ihr zuhause im Recruiting

    Wie Sie eine erfolgreiche Karriere-Website gestalten

    Erfolgreiche Stellenanzeigen: So begeistern Sie jeden Bewerber!

    Social Media, Influencer Marketing, Performance Personalmarketing – wie sich Bewerber gezielt ansprechen lassen


    Den Bewerbungsprozess hinterfragen

    Wie ein schlechter (digitaler) Bewerbungsprozess Bewerber vergrault und für immer verbrennt

     


    Weitere Informationen finden Sie im angehängten Flyer.


    Anmeldung unter: www.ihk-nuernberg.de/v/5643


     

    Ort:              
    Hotel am Kurpark Späth, Obertiefer Straße 40, 91438 Bad Windsheim

    Veranstalter:        

    IHK Mittelfranken

    Wirtschaftsförderung der Landkreises Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim

    WIrtschaftsvereinigung des Landkreises NEABW e.V.

    die Netzwerker e.V.

    Referent:       
    Henner Knabenreich, Knabenreich Consult, Wiesbaden

    Freitag, 24. Januar 2020 - 07:00 bis 10:00
    Hotel am Kurpark Späth, Obertiefer Straße 40, 91438 Bad Windsheim
    So geht Recruiting heute - Unternehmerfrühstück am 24. Januar 2020 von 7.30 bis 10.00 Uhr
  • Mo 15 .
    Jun

    In der realen Welt ist die Identität einer Person unveränderbar und wird durch amtliche Dokumente belegt. Im Internet ist diese Identität jedoch weniger greifbar.

    Einige digitale Daten wie Kennwörter, Kontonamen, Benutzernamen und Anmeldedaten sind nicht unbedingt Bestandteil der rechtlichen Identität einer Person. Dennoch können diese Daten zur Identifizierung genutzt werden und den Zugriff auf andere private Daten ermöglichen.

    Laut Statistik wird alle drei Sekunden eine Identität gestohlen. Der durchschnittliche Verlust pro Opfer liegt etwa bei 5000 $.

    Wenn ein Identitätsdieb ein Verbrechen begeht und gegenüber den Strafverfolgungsbehörden Ihren Namen angibt, müssen Sie gegebenenfalls mit Strafanzeigen und Verurteilungen rechnen.

    Social Engineers spionieren das persönliche Umfeld ihres Opfers aus, täuschen Identitäten vor oder nutzen Verhaltensweisen wie Autoritätshörigkeit aus, um geheime Informationen oder unbezahlte Dienstleistungen zu erlangen.

    Größter Schwachpunkt ist der Mensch und die größte Schwachstelle sind die Mitarbeiter. Für die menschliche Firewall gibt es leider kein Upgrade!

    Eine Frage lautet auch, ob unsere Kennwörter  (Passwort) sicher sind. Laut einer Statistik schreiben 50 % der Befragten ihre Kennwörter auf, 66 % geben ihr Passwort einem Kollegen und 90 % geben ihr Passwort für einen Kaffee oder einen einfachen Stift heraus.

    Kenntnisse über die Tricks und Betrugsmethoden, mit denen es Diebe auf Ihre persönlichen Informationen abgesehen haben, können erheblich dabei helfen, Identitätsdiebstahl und Social Engineering zu verhindern.

    Sie können sich dagegen schützen!

     

    Cem Karakaya stammt gebürtig aus der Türkei. Nach einer Ausbildung als Polizist studierte er vier Jahre an der Polizei-Akademie in Ankara für eine Laufbahn im gehobenen Dienst. Danach stieg er bei der Interpol ein, wo er unter anderem für die Abteilung auswärtige Angelegenheiten und zwei Jahre als Generalsekretär der Internationalen Polizei Vereinigung (IPA) für die türkische Sektion tätig war. Später wechselte er in den Bereich „Neue Medien und Internetkriminalität“. Seit 2008 ist er der IPA-Sekretär der Verbindungsstelle München und hier auf Cybercrime und Prävention spezialisiert. Nebenberuflich ist Karakaya zu dem Thema auch als Berater und Speaker tätig.

     

     

     

    Montag, 15. Juni 2020 bis Mittwoch, 18. Dezember 2019 19:00 - 22:00
    Sicherheit im Digitalen Zeitalter

Durchsuchen Sie unsere Seite

Anmeldung zum Newsletter





Joomla Extensions powered by Joobi